Die richtige Pflege Ihrer Kontaktlinsen

Spezielle Pflegemittel reinigen die Kontaktlinsen und vermeiden Schäden an Augen und Linsen. Wichtig ist, dass das Pflegemittel auf das Auge, die Tränenflüssigkeit, die Linsen und die Tragemodalität abgestimmt ist. Sonst reagieren die Augen möglicherweise mit einer Entzündung. Hier helfen Ihnen unsere Kontaktlinsen-Experten gerne weiter. Für das unbeschwerte Sehen mit Kontaktlinsen sollten Sie folgende Pflegehinweise beachten:

1. Hände waschen
Das A und O im Umgang mit Kontaktlinsen ist die Hygiene. Denken Sie vor dem Auf- und Absetzen Ihrer Linsen daran, sich gründlich die Hände zu waschen. Fassen Sie die Kontaktlinsen nur mit sauberen, fett- und seifenfreien Händen an. Dadurch vermeiden Sie, dass Bakterien und Schmutz auf die Linsenoberfläche gelangen.

2. Manuelle Reinigung
Bereits dieser oft vergessene Reinigungsschritt reduziert die Anzahl der Keime erheblich. Legen Sie die Kontaktlinse auf die zuvor gewaschene Handinnenfläche. Geben Sie ein paar Tropfen Reinigungslösung auf die Linse. Reiben Sie vorsichtig mit dem kleinen Finger über die Oberfläche. Nach circa zwanzig Sekunden können Sie die Linse mit einer Abspüllösung spülen.

3. Desinfektion & Aufbewahrung
Bei diesem Schritt liegen die Kontaktlinsen für einige Zeit in einer speziellen Lösung. Lesen Sie in der Gebrauchsanweisung nach, wie lange dies bei Ihrem Mittel ist. Das Desinfizieren bekämpft Bakterien, Viren und Pilze und schützt Ihre Augen so vor Infektionen. Seien Sie deshalb besonders sorgfältig!

4. Proteinentfernung
Die Tränenflüssigkeit enthält verschiedene Proteine, die sich auf den Linsen ablagern. Sind die Linsen zu stark verschmutzt, kann das Auge weniger Sauerstoff aufnehmen. Das beeinträchtigt den Tragekomfort und die Sehqualität – und führt im Extremfall zu Entzündungen. Bei der Proteinentfernung zersetzt ein Enzym die Ablagerungen. Diese lassen sich dann leicht mit einer speziellen Lösung abspülen.

5. Behälterhygiene
Bei der Pflege der Kontaktlinsen dürfen Sie die Reinigung des Behälters nicht vergessen. Am Aufbewahrungsort Badezimmer können sich Keime in der feuchten, warmen Luft ideal vermehren. Nachdem Sie Ihre Kontaktlinsen eingesetzt haben, sollten Sie den Behälter deshalb mit der Desinfektionslösung ausspülen. Drehen Sie den gefüllten Behälter dabei einige Male auf den Kopf. So wird auch der Innendeckel desinfiziert. Stellen Sie den Behälter anschließend offen zum Trocknen auf.

Behältersystem und Pflegemittel müssen aufeinander abgestimmt sein. Achten Sie darauf, den Behälter regelmäßig zu wechseln! Übrigens: Es gibt Pflegesysteme, bei denen Reinigung, Desinfektion und Proteinentfernung in einem Schritt erfolgt. Auch hier ist der Kontaktlinsen-Spezialist der richtige Ansprechpartner.

Nie vergessen. Der beste Schutz für Ihre Augen sind immer frische Kontaktlinsen.

Beliebteste Artikel aus diesem Bereich