Farben aus dem Blätterwald. Brillenherbst 2013

Wie mit Farben aus dem Blätterwald setzen die neuen Modelle der diesjährigen Brillenherbstmode schmeichelnde Akzente. Die Fassungen fangen die warme, goldene Herbststimmung ein: Honig-, Creme- und warme Erdtöne sowie dezente Gold-Elemente erfreuen Brillenträgerinnen, die feminin-klassische Farben lieben. Herren wählen gern Braun- und Grautöne, auch geschwärztes Oliv oder Blau. Dabei kann es für Männer aber auch auffälliger sein: Fassungen in Orange, Indigo oder Smaragd werden zum Eye-Catcher des Herbstoutfits.

Die Brille fügt harmonisch in den gesamten Look ein und überzeichnet das Outfit nur noch selten. Halbrahmenbrillen, bei denen die Fassung lediglich den oberen Teil begrenzt, bestechen durch dezente Auffälligkeit. Gerade für runde oder herzförmige Gesichter sind die so genannten „Nylorbrillen“ eine trendige Alternative. Doch auch Vollrandmodelle imitieren diesen Stil, indem nur die obere Kontur durch Farb- und Materialkontraste betont wird.

Die Natur übernimmt bei den Fassungen die Führung. Männer-Modelle bestechen durch einen rustikalen Holz- oder Horn-Metall-Mix. Die fließenden Linien sorgen dafür, dass die Brillen nie schwerfällig oder plump erscheinen. Oberflächen sind samtig und warm oder matt glänzend, aber selten poliert.

Frauen ziehen elegante Acetatfassungen in Naturoptik vor. Der hochwertige Kunststoff auf Zellulosebasis imitiert jede denkbare Maserung oder Struktur glaubwürdig und ist zudem leicht und angenehm zu tragen.

Quelle: Kuratorium Gutes Sehen e.V.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.